Farbwege
auf Facebook

Ayurvedische Massagen

 Ayurveda
 Ayurveda
„das Wissen vom langen Leben“


1. Geschichte
Ayurveda bedeutet aus dem Sanskrit übersetzt die „Wissenschaft vom langen Leben“. Ayurveda stammt aus der uralten vedischen Hochkultur Indiens und ist das älteste, überlieferte Gesundheitssystem der Welt. Es wird bereits seit vielen Jahrtausenden in Indien praktiziert.

2. Philosophie
Die ayurvedische Lehre besagt, dass jeder Mensch mit einer Mischung aus drei Elementen, den so genannten Doshas – Vata, Pitta, Kapha – geboren wird. Diese drei Elemente sollten sich im Gleichgewicht zueinander befinden, damit man sich wohlfühlt. Doch bei den meisten Menschen beherrscht ein Element die zwei anderen. Um innere Harmonie zu erlangen, sollte dieses dominierende Dosha ausgeglichen und besänftigt werden. In jedem Menschen wirkt eine bestimmte Zusammensetzung der Doshas, die seine Konstitution prägt. Es werden drei Dosha-Typen unterschieden: Vata, Pitta und Kapha.
Vata (Luft/ Äther): Regelt Bewegung, Atmung und Nerventätigkeit
Vata ist das Bewegungsprinzip im Organismus und setzt sich aus den Elementen Äther und Luft zusammen. Vata ist mit dem Nervensystem verbunden und entspricht dem Geist und Energiekörper. Sein Prinzip ist die Luftigkeit, die Beweglichkeit, und sein Hauptsitz ist unterhalb des Nabels im Bereich des Dickdarms und im Kopf. Die zugeordneten Attribute sind: leicht, beweglich, kühlend, trocken rau, schnell, veränderlich und fein. Zugeordnete Sinnesorgane: Tastsinn (Element Luft), Gehörsinn (Element Raum).
Pitta (Feuer/ Wasser): Reguliert den Wärmehaushalt, den Stoffwechsel und die Verdauungsleistung
Pitta wird mit dem Umsetzungsprinzip identifiziert und setzt sich aus den Elementen Feuer und Wasser zusammen. Pitta regelt den Stoffwechsel. Es befindet sich vor allem zwischen Herz und Nabel. Seine Attribute sind: heiss, scharf, flüssig, feucht, sauer, bitter, leicht, sich gut verteilend und plötzlich auftretend. Zugeordnetes Sinnesorgan: Sehsinn (Element Feuer).
Kapha (Wasser/ Erde): Reguliert den Flüssigkeitshaushalt und das Immunsystem.
Kapha repräsentiert das erhaltende und stabilisierende Prinzip des Körpers und setzt sich aus den Elementen Wasser und Erde zusammen. Es hat seinen Sitz oberhalb des Herzens im Oberkörper, trägt die Funktion des Lymph- und Immunsystems und ist über das Skelett und die Zellstruktur an der Formbildung des Körpers beteiligt. Seine Eigenschaften sind süss, schwer, beständig, weich, kalt, ölig, fettig, träge, trüb und weiss. Zugeordnete Sinnesorgane: Geschmacksinn (Element Wasser), Geruchssinn (Element Erde).

3. Ayurvedische Massagen
Ayurvedische Massagen entspannen Nerven und Organe, lockern das Gewebe und kräftigen die Gelenke. Sie nähren die Haut, stärken das Immunsystem und lösen Blockaden. Sie wirken gegen Stress, Anspannung und Nervosität. Sie fördern den Schlaf, unterstützen die Verdauung und regen den Stoffwechsel an. Und sie vermitteln das Gefühl vollkommener Ruhe und Ausgeglichenheit
.
 
 

Meine Angebote speziell für Sie:

Garshanmassage
Garshanmassage (Behandlung mit Rohseidenhandschuhen)
Die Garshanmassage ist eine anregende und ausgleichende Massage. Sie aktiviert den Lymphfluss, stärkt das Immunsystem und regt den Stoffwechsel an. Das Bindegewebe wird stimuliert und damit
die Vorbeugung und Reduzierung von Cellulite
(Orangenhaut) unterstützt.

 
Pristabhyanga Pristabhyanga (Ayurvedische Rückenmassage)
Die Pristabhyanga ist eine unglaublich wohltuende, tiefenwirksame Rückenmassage. Sie lockert die Muskulatur, löst Verspannungen, lindert Rücken-schmerzen und Nackenleiden. Ebenfalls fördert sie die Durchblutung und den Energiefluss, beruhigt und kräftigt das Nervensystem.

 
Padabhyanga Padabhyanga (Ayurvedische Fussmassage)
Die Padabhyanga hat eine sehr beruhigende und ausgleichende Wirkung. Sie ist hilfreich bei Kopfschmerzen, kreisenden Gedanken, Schlafstörungen und Nervosität. Zudem regt sie den Stoffwechsel und somit die Ausscheidung an. Sie wirkt stärkend auf sämtliche Organfunktionen
.
 
Haathabhyanga Haathabhyanga ( Ayurvedische Handmassage)
Die Haathabhyanga regt sowohl beim Behandler wie auch beim Empfangenden das tiefe kognitive Gedächtnis an und versorgt alle Organe und Gewebe mit Energie, Das Massieren der Hände und Arme fördert die Flexibilität und die Handlungsfähigkeit.

 

Lassen Sie sich in die faszinierende Welt der Ayurveda Massagen entführen.
Geniessen Sie in meiner Praxis die wohlige Wärme, die herrlichen Düfte, die wohltuenden Farben und
die beruhigenden Klänge. Regenerieren Sie sich, und lassen Sie Ihre Lebensenergie wieder frei fliessen.
Für eine optimale Wirkung sollten Sie sich nach jeder Massage eine Ruhepause gönnen.



News




Ayurvedische Massagen

Ayurvedische Massagen entspannen Nerven und Organe, lockern das Gewebe und kräftigen die Gelenke. Sie nähren die Haut, stärken das Immunsystem und lösen Blockaden. Sie wirken gegen Stress, Anspannung und Nervosität. Sie fördern den Schlaf, unterstützen die Verdauung und regen den Stoffwechsel an. Und sie vermitteln das Gefühl vollkommener Ruhe und Ausgeglichenheit.
mehr...



Carmela Bühler-Vetter | Frikartstrasse 1 | CH- 4800 Zofingen | Email senden | Tel. 079 530 84 27